Für 3 Jahre meines Lebens in Riga ist das Ventspils Loft Hotel meine zweite Heimat geworden!

  • 21.09 2021 Nachrichten "Ventspils Loft"

Ich heiße Zina. Vor drei Jahren kam ich nach Riga, um an der Stradins Medical University zu studieren. Ich war sehr besorgt, ob ich mich an mein neues Leben gewöhnen könnte. Und zuallererst war das Problem des Lebens besorgt. Ich wollte nicht in den Studentenwohnheim einchecken. Es gibt gute Bedingungen, aber für meinen Charakter ist es zu laut und überfüllt.

Obwohl vergebens besorgt 😀. Die Agentur bot mir einige schöne Möglichkeiten, in Riga zu leben. Ich habe mir alles angesehen und einen sehr schönen Apartmentkomplex "Ventspils Loft" gewählt. Erstens gefiel mir die Lage - nicht weit von meiner Universität und dem Stadtzentrum entfernt. Zweitens hat es überzeugt, dass es überhaupt nicht wie ein Hotel oder eine Herberge aussieht. Jedes Zimmer ist ein separates gemütliches Mikro-Apartment mit moderner Renovierung. Hier leben hauptsächlich Studenten verschiedener Rigaer Universitäten sowie Piloten und Flugbegleiter, da der Flughafen nicht weit entfernt ist, was auch für mich wichtig ist.

A9e57b8deddc062d0117369cf80e3501

Die Apartments sind klein, aber sie haben alles: eine Dusche, ein Badezimmer mit Waschmaschine, einen Platz zum Lernen und einen Platz zum Schlafen und Kochen mit allen Geräten und Utensilien. Dies ist besonders praktisch für mich, da ich lieber selbst koche. Und auch - Ventspils Loft hat sehr hilfsbereites Personal, insbesondere den Administrator des römischen Komplexes. Sie können sich mit jedem alltäglichen Problem befassen - sie helfen immer, fordern auf, entscheiden.

Die ersten sechs Monate lebte ich alleine in einem kleinen Studio namens Džesika 18. Dann fingen wir an, es zusammen mit meinem Klassenkameraden zu filmen und teilten die Miete in zwei Hälften. Die Preise für die Anmietung in Ventspils Loft sind bereits gering, besonders wenn es sich um das Stadtzentrum handelt, und für zwei ist es recht günstig.

Nach Abschluss des ersten Kurses gingen wir den ganzen Sommer nach Hause und buchten ein größeres Zimmer Martins 21 im Voraus. Und dafür bekamen wir einen Rabatt 👍. Es war sehr schön.

Im dritten Jahr beschlossen wir beschlossen, getrennt zu leben und ich zog in Jessicas Studio. Ich kann nicht sagen, welche Wohnung besser war. Sie sind alle wunderbar, komfortabel, gemütlich und gleichzeitig super modern.

Jetzt verbringe ich den Sommer zu Hause in Erwartung des 4. Studienjahres. Ich hoffe, dass die Quarantäne aufgehoben wird, die Pandemie nachlässt und mich nicht daran hindert, bis September zurückzukehren. Ich vermisse Lettland, meine Freunde, die Universität und natürlich das Hotel, in dem ich fast drei Jahre gelebt habe.