Baltische Internationale Akademie (BSA)

  • 28.05 2020 Veröffentlichungen

Baltische Internationale Akademie (BSA), die 1992 von einer Gruppe von Enthusiasten eröffnet wurde, ist heute eine der größten nichtstaatlichen Universitäten in den baltischen Staaten und in Nordeuropa. Die BSA ist offiziell vom lettischen Bildungsministerium akkreditiert als eine Hochschuleinrichtung, die eine multinationale Lernumgebung praktiziert, dank derer ihre Absolventen erfolgreich arbeiten und weltweit gefragt sind.

83d1c7a2cee7173eccc6c7ad0e95a535

photo: https://bsa.edu.lv/

Studium an der Baltischen Internationalen Akademie (BSA)

Jährlich studieren an der BSA rund 7.500 Menschen, darunter mehr als 500 internationale Studenten aus 30 Ländern. Die Baltische Akademie bietet ihnen 26 international anerkannte Studiengänge mit einem Bachelor-, Master- oder Doktorgrad an.

Innerhalb der Mauern der Baltischen Akademie erhalten die Studierenden grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Recht, Linguistik, Marketing und Management, Software-Engineering und Multimedia-Design.

Die BSA ist eine der wenigen Hochschuleinrichtungen in Lettland, an denen mehrsprachiger Unterricht im Rahmen des Eurolingua-Programms praktiziert wird, wonach die Studenten nach ihren Wünschen in drei Bildungsabläufe mit unterschiedlichen Unterrichtssprachen unterteilt werden:

  • Lettisch.
  • Russisch.
  • Englisch.

In der vorherrschenden Sprache werden drei Viertel des Schulungsmaterialvolumens bereitgestellt.

Ausländische Studenten können vor dem Eintritt in die Akademie einen internationalen Vorbereitungskurs absolvieren, der ihnen hilft, sich schneller und einfacher an die neue Umgebung anzupassen.

Die internationale Zusammenarbeit

Die BSA hat mehr als 400 Kooperationsvereinbarungen mit ausländischen Universitäten geschlossen, darunter 145 Verträge mit Universitäten aus 25 Ländern der Europäischen Union im Rahmen des nichtkommerziellen Programms ERASMUS+. Die Studenten der Akademie, die am ERASMUS-Programm teilnehmen, erhalten die Möglichkeit, in einem von ihnen ausgewählten Unternehmen in den EU-Ländern Praktikum zu absolvieren.